HUMAN

INTERNATIONAL CULTURAL PROJECT
Music // Dance // Lyrics


Idee
HUMAN ist eine Hommage an die Grundüberzeugung, dass alle Menschen mit „der angeborenen Würde und den gleichen und unveräußerlichen Rechten“ ausgestattet sind. Wo Freiheit und Menschenwürde geschützt sind, steht der Weg für friedliche Visionen, Kreativität und ein kraftvolles, lebensbejahendes Zusammenleben offen.
HUMAN möchte – besonders jungen – Menschen die Bedeutung der Menschenrechte als Grundlage eines friedlichen Zusammenlebens deutlich fühlbar und verständlich machen.
Dazu entsteht ein neues Bühnenprojekt, das Jugendliche unterschiedlicher Nationalitäten in der Altersgruppe 13-18 zusammenbringt, um gemeinsam zeitgenössischen Tanz (Community Dance) zu trainieren und vorzuführen. Das Projekt basiert auf einem neu komponierten Musikwerk von Helge Burggrabe zu den UN-Menschenrechten und den dahinter stehenden Werten. Es greift grundsätzliche Fragen der persönlichen Identität und des gesellschaftlichen Zusammenlebens einer auf Freiheit, Toleranz und Frieden ausgerichteten Gesellschaft auf.

Zielgruppe
Begleitet von Orchester und Schlagwerk setzen 80 bis 150 junge Akteure im Alter von 13 bis 18 Jahren das Werk in einer von Royston Maldoom (Film „Rhythm is it“) hierfür entwickelten, mitreißenden Choreographie auf der Bühne um.
Die Bühnenproduktion fördert Kommunikation, Selbsterfahrung, Bildung und Verständnis Jugendlicher aus unterschiedlichen sozialen Umfeldern mit dem Fokus auf sozial Schwächere, Geflüchtete und Migranten.
In begleitenden Projektwochen erfolgt die pädagogische Aufbereitung des Themas.

Die Bühnenshow
Die Uraufführung von HUMAN findet 2020 in Brüssel statt. Im Anschluss wird das Projekt 2021 und 2022 in weiteren fünf europäischen Städten mit dortigen Musikern, Choreografen und Jugendlichen realisiert.
Ende 2023 werden zum 75-jährigen Jubiläum der Erklärung der Menschenrechte Jugendliche aus allen sechs Ländern das Werk in einem großen Finale wiederum in Brüssel aufführen.

Projektwochen an Schulen
Um weiteren Jugendlichen die pädagogisch-künstlerische Auseinandersetzung mit den Menschenrechten zu ermöglichen, erfolgt eine weitere Umsetzung des Werkes HUMAN nach dem Konzept „5 days to dance“ des Choreografen Wilfried van Poppel. Innerhalb einer Projektwoche wird unter Anleitung eine Tanzperformance erarbeitet und öffentlich aufgeführt.